Ästhetik – was heisst das denn? Die Lehre von dem Schönen. Das Stilvolle. Schönheit. Ist das den Frauen vorbehalten? – Sicher nicht. Auch Männer dürfen gut aussehen. Und was sieht nicht gut aus? Ungepflegte Haut, Warzen im Gesicht, Altersflecken, geplatzte Adern, eventuell auch tiefe, eingefurchte Falten. Entscheiden Sie selbst, man kann in den meisten Fällen was tun.

Hautalterung geht mit dem Verlust der Hautspannung und Feuchtigkeit einher. Das kann sich in schuppender, fleckiger Haut äussern. Eine lichtgeschädigte Haut zeigt Falten und Flecken und oft auch noch geplatzte Adern. Irgendwann schaut man in den Spiegel und denkt: Das gefällt mir nicht mehr. Muss das so sein?

Die moderne Lasermedizin hat auf viele Fragestellungen gute Antworten: Geplatzte Adern können mit Laserlicht verschlossen werden. Altersflecken werden mit q-switched Nano- oder Pikosekundenlasern oder durch Sprengung der Farbe von der Haut entfernt und das sogar ohne Krustenbildung.
Altersflecken werden sanft mit dem Erbium Lasern von der Haut abgetragen.
Falten und Volumenverlust kann mit Hyaluronsäurefillern ausgeglichen werden. Manchmal finden hier aus Fäden (Fadenlifting) einen sinnvollen Einsatz. Botulinumtoxin entspannt überschiessende Muskelaktivität und macht Gesichtszüge wieder weicher und harmonischer.

Auch Männer dürfen gut aussehen und auf entsprechende ästhetische Behandlungen zurückgreifen.

Das alles gilt sowohl für Frauen als auch für Männer. Lassen Sie sich beraten. Auch Männer haben das Bedürfnis, gepflegt altern und ein Gang zum Spezialisten ist keine Schande und erst recht kein Zeichen von Schwäche.

Früher liefen die Leute mit Zahnlücken herum. Heute undenkbar. Irgendwann wird man über Altersflecken und tiefe Falten so denken wie über Zahnlücken.