Effektive Behandlung von Aknenarben

Dass Akne für Betroffene nicht nur ein körperliches Leiden, sondern auch eine schwere psychische Belastung darstellen kann, wurde in früheren Artikeln dieses Blogs schon mehrfach erläutert. Dabei ging es stets um die direkte Behandlung der Akne, welche jedoch nicht das einzige ästhetisch störende Merkmal eines solchen Krankheitsverlaufes ist. Im Gegensatz zur Akne, welche früher oder später meist wieder verschwindet, bleiben die dadurch verursachten Narben unter Umständen ein Leben lang. Deshalb können Sie psychisch sogar noch belastender sein, da kaum Hoffnung auf eine selbstständige Besserung besteht.

Wir möchten Ihnen in der Folge eine Therapiemöglichkeit für Aknenarben vorstellen: INFINI, die fraktionierte Radiofrequenztherapie mit Microneedling, ist die neuste Technologie, um die Wünsche einer glatten und jünger wirkenden Haut zu erfüllen. INFINI ermöglicht eine präzise 3D-Behandlung zur Falten- und Narbenreduzierung und zur Haut­straffung. Zielgerichtete intradermale Radiofrequenz-Abgabe durch feinste vergoldete Nadeln, erlaubt die Stimulation des Kollagens in der Tiefe der Dermis und schützt somit die Oberhaut vor thermischer Schädigung. Dies ist somit eine sichere und hoch effektive Technologie für Patienten jeden Hauttyps. Die Behandlung kann auch im Sommer erfolgen. Die Downtime ist sehr kurz, bereits am nächsten Tag können Sie mit Makeup wieder unter die Leute.

Eine solche Behandlung lässt sich am besten anhand eines Fallbeispiels präsentieren. Folgender Patient besuchte Anfang 2016 zum ersten Mal unsere Privatpraxis in Kilchberg, um sich bezüglich einer allfälligen Behandlung seiner Aknenarben zu informieren. Nach einer Hautanalyse und einem Beurteilungsgespräch um sicherzustellen, dass keine Kontraindikationen gegeben sind, wurde beschlossen, sein Gesicht nach dem praxiseigenen Schema mit INFINI zu behandeln.

Hier der Status seiner Haut vor Beginn der Behandlung:

Linke Gesichtshälfte / Februar 2016

Rechte Gesichtshälfte / Februar 2016

Die Therapie zeigte bei diesem Patienten von Anfang an gute Resultate, weshalb man sich dazu entschied, diese Behandlung in genug grossen Abständen regelmässig weiterzuführen. Der Patient erhielt also im Laufe der nächsten zweieinhalb Jahre zwölf INFINI Behandlungen. Vor einigen Wochen wurden diese Bilder aufgenommen:

Linke Gesichtshälfte / August 2018

Rechte Gesichtshälfte / August 2018

Nicht nur hat der Zustand der Aknenarben sich stark verbessert, die Haut macht allgemein einen viel strafferen und damit gesunderen Eindruck. Mit der INFINI Behandlung konnten also sowohl die ästhetisch störenden Narben beseitigt, als auch -durch die verbesserte Hautqualität- die Erwartungen des Patienten übertroffen werden.

Anhand dieses Fallbeispiels kann die vielseitige Anwendung der INFINI Behandlung demonstriert werden und es zeigt auch, warum Patienten in der Regel sehr zufrieden mit der Behandlung sind. Etliche Vorteile wie die hohe Wirksamkeit und die kurze Downtime stehen kaum Nachteilen und Risiken gegenüber, weshalb die INIFNI Behandlung bei Narben- und Skin-Quality Treatments immer in Betracht gezogen werden sollte.

Mehr Infos zu der Behandlung und den weiteren Indikationen können Sie der Website der Dr. Rümmelein AG (Zur Homepage) entnehmen oder Sie vereinbaren unter 043 343 93 01 einen Termin an einem der beiden Standorte.

Dürfen Frauen in der Menopause noch Spass am Sex haben?

Viele Frauen jenseits der 50 haben die Hoffnung auf ein erfülltes Sexualleben aufgegeben, unter anderem, weil sie spüren, dass sich Ihre Scheide verändert hat.

Voraussetzung für eine gut durchblutete und gut befeuchtete Scheidenschleimhaut sind die Östrogene, deren Produktion in den Ovarien mit zunehmendem Alter abgenommen hat. Während Symptome wie Hitzewallungen und Nachtschweiss meist von alleine wieder verschwinden, werden die Beschwerden durch vaginale Atrophie, also durch das Dünnerwerden der Schleimhaut und des sie stützenden Bindegewebes immer schlimmer. Diese Atrophie der Vaginalschleimhaut zeigt sich in Trockenheit, im Verschwinden der Milchsäurebakterien und dem damit verbundenen Anstieg des pH-Wertes. Dadurch kommt es häufiger zu vaginalen Infekten. Der reduzierte Kollagengehalt des Bindegewebes führt dazu, dass die Schleimhaut nicht mehr so stabil und der Scheidenschlauch nicht mehr so straff ist. Daher reagiert die Scheide viel empfindlicher auf die mechanischen Belastungen beim Geschlechtsverkehr, das sexuelle Erleben wird immer weniger befriedigend.
Dieser Hormonmangel kann auch jüngere Frauen treffen, wenn die Eierstöcke aus Krankheitsgründen operativ entfernt werden müssen oder durch Bestrahlung nicht mehr aktiv sind. Auch nach Geburten kann es durch die hormonelle Umstellung zu ähnlichen Beschwerden kommen.
Viele Frauen können oder wollen keine Hormonersatztherapie einnehmen und finden sich deshalb mit ihren Beschwerden ab.

Die straffende und verjüngende Wirkung von Laserstrahlen ist seit vielen Jahren in der ästhetischen Medizin bekannt und bewiesen. Diese Effekte wurden in den letzten Jahren auch auf den Genitalbereich übertragen und können mittlerweile auch bei der vaginalen Atrophie erfolgreich eingesetzt werden. Schon nach einer Behandlung zeigt sich ein Wiederaufbau der vormals sehr dünnen Schleimhaut und eine Verbesserung der Durchblutung – und das komplett ohne Einsatz von Hormonen. Das gewünschte saure Scheidenmilieu stellt sich wieder ein, die Scheide ist feucht, das Bindegewebe wird gestrafft. Auch die häufig mit den vaginalen Veränderungen einhergehende urogenitale Atrophie mit verstärktem und häufigerem Harndrang kann sich bessern.

Die schonenden und non-invasiven, nicht-chirurgischen ER: YAG oder CO₂ Laserbehandlung zur Verjüngung der Vaginalschleimhaut helfen betroffenen Frauen, sich im eigenen Körper wieder wohler zu fühlen.

Laserbehandlung Vaginalverjüngng mit CO2_Laser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Infos zu der Behandlung und den weiteren Indikationen, wie zum Beispiel Inkontinenz oder Pigmentveränderungen, können Sie der Website der Dr. Rümmelein AG (Zur Homepage) entnehmen oder Sie vereinbaren unter 043 343 93 01 einen Termin an einem der beiden Standorte.