Dermatologie kennt wie auch die Hausarztmedizin keine Altersgrenzen: Wir behandeln Säuglinge bis Greise, jeden, der ein Hautproblem hat. Typische Kinder-Hautprobleme sind Warzen, Ekzeme, aber auch Hautausschläge und Infektionskrankheiten. Wir freuen uns auf unseren jungen Besuch!

Kinderdermatologie ist ein wundervolles Feld. Nach der Hautkrebsvorsorge war es die erste Spezialisierung von Frau Dr. Rümmelein, die während ihrer Facharztausbildung in Hamburg zwei Jahre auf einer Kinderstation arbeitete und selber Mutter von vier Kindern ist.

Kinder werden oft geplagt von lästigen Warzeninfektionen. Die Praxis verfügt über eine Reihe von Therapieverfahren, die Kinder hier ausgezeichnet versorgen lässt. Die meisten Kinder finden auch die Lasertherapie sehr spannend und machen bereitwillig mit, insbesondere, weil die Behandlungen sehr schmerzarm sind.

Bei Ekzemen im Kindesalter haben wir ein eigenes Pflegekonzept und unsere KIDS CARE Pflegecreme der Linie Smart Aging Swiss ist ein seit Jahren beliebtes Produkt. Bei den jungen Ekzempatienten gilt es zunächst, die Ursachen bzw. die Triggerfaktoren zu eruieren. Hierfür nehmen wir uns viel Zeit und führen – wenn nötig – einige Tests durch. So können wir konkrete Empfehlungen geben, um den Hautzustand zu verbessern. Wir versuchen alles, um auf Cortisonprodukte zu verzichten. Dazu es gibt viele gute Alternativen.

In unserer Sprechstunde sind täglich Notfalltermine möglich: Ein akuter Hautausschlag kündigt sich nicht an und junge Patienten benötigen besonders schnelle Hilfe. Vereinbaren Sie Ihren Termin gerne auch online oder per Telefon.

Akne scheint heute früher denn je einzusetzen. Bereits 11-jährige kommen mit einer deutlichen Akne. Für diese Patienten muss ein altersgerechtes Pflegekonzept entwickelt werden. Unsere Kosmetikerinnen zeigen, wie man die Haut richtig reinigt und pflegt.

Nicht zuletzt soll das Thema Allergien angesprochen werden. Auch hier leiden viele Kinder bereits erheblich. Wir führen Allergietest ab 5 Jahren durch. Statt der klassischen Spritzenhyposensibilisierung stehen für Kinder Behandlungen mit Schmerztabletten zur Verfügung, die sich unter der Zunge auflösen. Diese gibt es für die Gräser- und neu auch für Hausstaubmilbenallergien.