Was ist Schönheit? – Aus dieser Frage entstehen meist empörte Diskussionen. «Jeder ist auf seine Art schön.» «Schönheit liegt im Auge des Betrachters.» oder «ist Geschmackssache» und darüber kann man bekanntlich nicht streiten. Ganz so ist es nicht, es gibt einige allgemeingültige Antworten.

Schönheit – liegt sie in den Augen des Betrachters oder gibt es harte Fakten, messbare Punkte, die ein Gesicht schöner oder weniger schön machen?

Was lässt ein Gesicht alt aussehen? Meist wird hier als erstes an Falten gedacht. Tatsächlich ist der ebenmässige Teint wissenschaftlich nachgewiesen von grösserer Bedeutung. Dabei können wir viel selber tun: Regelmässige Anwendung von Sonnencreme schützt vor Altersflecken und Thiamidol-haltige Sonnenschutz- und Pflegeprodukte können – regelmässig angewendet – bereits aufgetretene Altersflecken aufhellen.

Mit q-switched Lasern können Altersflecken geradezu «weggezaubert» werden, die Ergebnisse sind sehr oft ausgezeichnet. Hier sollte aber nach der Behandlung für vier Wochen auf direkte Sonne verzichtet werden, weshalb der Sommer nicht die beste Behandlungszeit ist.

Auch trockene Haut – wie sie häufig nach der Menopause und bei Neurodermitikern besteht – lässt ein Gesicht älter aussehen. Eine hauttypgerechte Pflege (lassen Sie einmal eine Hautanalyse machen!) verbessern die Situation und damit auch das Aussehen. Bei Feuchtigkeitsmangel in der Tiefe können Skinbooster in die zweite Hautschicht injiziert werden und die Haut von innen befeuchten.

Tiefe Falten lassen ein Gesicht streng und zuweilen ernst erscheinen. Hier braucht es das geschulte Auge eines erfahrenen Injektors, um zu entscheiden, wo Botulinumtoxin Sinn macht und wo etwas Volumen einen schönen Effekt erzielen kann. Das einfache Unterspritzen der Nasolabialfalte ist «out» und meist macht es Sinn, Injektionsbehandlungen durch stimulatorische Behandlungen zu ergänzen, die natürliche und langanhaltende Effekte erzielen.

Bewegung und gute Ernährung führen zu guter Durchblutung und bester Versorgung der Zellen – der Grundlage für Gesundheit. Ein fahler Teint kann auch auf Mangelzustände oder Krankheiten hinweisen. Geplatzte Äderchen können gelasert werden. Sie können auch Ausdruck von Erkrankungen sein. Daher gehört zu jede Behandlung eine sorgfältige Anamnese und Untersuchung. Man muss genau hinsehen! Wir freuen uns auf Sie.