Quallenbisse, Sandflöhe und andere Insektenstiche hinterlassen oft unbeliebte Urlaubsmitbringsel und so manches bleibt für Monate oder Jahre. Lassen Sie sich bereits vor dem Urlaub beraten, um die nötige Notfallapotheke zusammenzustellen.

Sommertage am Meer bergen nicht nur das Risiko für Sonnenbrände, denn leider kommt es auch oft zu Insektenstichen und Quallenbissen. Beide zeigen sich oft noch nach Monaten an der Haut oder hinterlassen sogar bleibende Erinnerungen. Vor dem Urlaub sollte man sich über das richtige Verhalten informieren und eine sinnvolle Notfallapotheke zusammenstellen. Ist es dennoch zu bleibenden Insektenstichen, Verfärbungen oder Vernarbungen nach Bissen gekommen, kann die Lasermedizin nützliche Behandlungen anbieten.

Verbleibende Insektenmale, sogenannte Histiozytome, können meist nur herausgeschnitten werden. Man muss im Einzelfall entscheiden, was besser aussieht: die kleine Narbe oder das Mal. Dies hängt natürlich auch von den Beschwerden ab, die die Insektenstichstelle bereiten.

Wir empfehlen, abgesehen von Mückenschutzsprays und heller Kleidung, in Risikogebieten in der Zeit vor dem Sonnenuntergang drinnen zu bleiben. Es ist auch sinnvoll, eine Cortisoncreme im Reisegepäck zu haben, damit man die Entzündung und den Juckreiz bei stärkeren Insektenbissen lindern kann.

Bei Quallen kommt es oft zu bleibenden Pigmentstörungen. Diese können sowohl mit lokaler Creme als auch bei stärkeren Fällen mit einem Pigmentlaser entfernt werden. Diese Behandlung ist schmerzlos und hinterlässt keine Wunden. Sie kann ganzjährlich durchgeführt werden. Ist der Quallenbiss noch akut, empfehlen wir die Behandlung mit einer heilungsfördernden monochromatischen Lichtquelle. Dieses Healite ist ebenfalls schmerzfrei und kann ebenfalls ganzjährig verwendet werden.

Wenn es zu einem Quallenbiss gekommen ist, sollte die gelartige Quallensubstanz so schnell wie möglich von der Haut entfernt werden. Wenn möglich, kann man sie mit der stumpfen Seite eines Messers von der Haut abstreifen. Danach sollte die Haut mit verdünntem Essigwasser gründlich gereinigt und dann mit einer Cortisoncreme versorgt werden.

Nach den Ferien sollten Sie so bald wie möglich einen Hautarzt aufsuchen, denn in solchen Fällen kann man ein Abbild des Übeltäters auch noch nach Monaten auf der Haut sehen.